Unsere Schwerpunkte

Inklusive Schulentwicklung

Schulprofil – Stärken suchen – Vielfalt leben „Was charakterisiert unsere Schule???“

Rahmenbedingungen Leistungsdaten Kollegium Schülerschaft Unterricht Inhaltliche Themen Besonderheiten
Vielfältige räumliche Möglichkeiten – Lernwerkstatt etc. durchschnittliche
Übertrittsquote
hoher
Altersdurchschnitt
stark heterogene
Leistungsfähigkeit
Koedukativer Unterricht im Rahmen des Schulprofils Inklusion Angebote zur Differenzierung und individuellen Lernförderung offene Ganztagsschule in GS und MS
Zusatzangebote
moderne
IT Ausstattung
Unterrichtsent-
wicklung unter Ausnutzung moderner Medien
überwiegend
weiblich
weitgehend
einheimisch
schülerbezogene Angebote im Rahmen der Inklusion Stärkung der Lesekompetenz in allen Klassen europäische Partnerschaften (Comenius), Polen und Tschechien
moderne Mehrfach-
turnhalle
Teilnahme an über-
regionalen Tests
sportlich, musisch und kreativ orien-tiert in der GS und MS geringer Migranten-
Anteil 20 % in MS
schwerpunktmäßig Aufbau von Basiswissen in GS und MS verstärkt praxis-orientiert in der GS und MS, Angebote im Rahmen der Berufsorientierung Nationalparkschule
(Schwerpunkt Natur und Umwelt in GS und MS) Bläsergruppe in GS und MS
Instrumentalunterricht
Schulsanitätsdienst
Schülerzeitung
günstige Verkehrsan-
bindung zwischen Freyung und Grafenau
  soziales Umfeld
der Region
entsprechend
geringe Schülerschaft aus auswärtigen Schulen Werteerziehung Wie gehe ich miteinander um??? Soziale Projekte

Werteerziehung

. . . treffend ausgedrückt in diesen Zeilen:

 

„Ich, du und die anderen

Miteinander leben

Voneinander lernen

Miteinander sprechen

Gemeinsam erkennen

Gegenseitig helfen“

Berufsorientierung

Auf dem Weg durch die Mittelschule spielt die Berufsorientierung eine eminent wichtige Rolle.

Schon in der 5. und 6. Klasse werden die Schüler im Fach Arbeitslehre an die Berufswelt herangeführt. In der 7. Klasse finden die ersten Berufserkundungen statt und Arbeitsbereiche werden aufgeschlüsselt.

Die 8. Klasse ist die Klasse der Berufsorientierung. Im Unterricht lernen die Schüler verschiedene Berufsfelder und die dazugehörigen Berufe kennen. Im Die beruflichen Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft (bfz) in Passau können sie verschiedene Berufe ausprobieren, in diesem Jahr zum Beispiel Kfz-Mechaniker, Holzberufe, EDV, Kosmetik und Bäcker. In drei Praktikumswochen können die Schüler ferner Berufe erproben. Nach der 8. Klassen sollten die Schüler soweit sein, dass sie sich für einen Beruf entscheiden können.

Die 9. Klasse ist das Entscheidungs- und Bewerbungsjahr. Frau Farago vom Arbeitsamt kommt in regelmäßigen Abständen, um mit jedem einzelnen Schüler seine Berufsitutation zu besprechen. Frau Biereder vom Fachintegrationsdienst aus Passau kommt und schreibt zusammen mit den Schülern Bewerbungen. Im Fach Arbeitslehre werden die Schüler intensiv auf die praktische Prüfung vorbereitet, so dass sie die Chance auf einen gute Abschlussnote und damit auch Lehrstelle haben.

Gerade auch bei der Berufsfindung wird großen Wert darauf gelegt Schüler mit unterschiedlichen Begabungen bei der Lehrstellensuche behilflich zu sein, damit jedes Kind seine Ecke, die zu ihm passt, nach dem Schulabschluss gefunden hat oder auf dem Weg ist, zu finden.

Offene Ganztagsbetreuung

Öffnungszeiten

  • MO - DO: 11:15 - 16:00 Uhr

Es können 1 - 4 Tage gebucht werden. An diesen Tagen fährt auch der Schulbus um 16:05 Uhr.

Mittagessen

  • 13:00 - 13:45 Uhr

Zum Mittagessen gehen wir gemeinsam ins Gasthaus Schreiner.

Das Essen kostet  € 4,50 .

Hausaufgabenzeit

  • 13:45 - 15:00 Uhr

Die Hausaufgaben- und Übungszeit findet in den Hausaufgabenräumen statt.

Freizeitgestaltung

In der Zeit von 15:00 - 16:00 Uhr finden verschiedene Aktivitäten statt.

Gesellschaftsspiele

Aktivitäten in der Trunhalle

Kreatives Gestalten

Backen

Fenster u. Zimmerschmuck

Basteln je nach Jahreszeit

Weihnachts-, Faschingsfeier

und vieles mehr . . .

Das Betreuungsteam

Die Schüler in der Ganztagsbetreuung werden von Fr. Birgit Feulner, Fr. Annemarie Aufschläger und Fr. Ramona Simmet betreut.

Telefonisch sind wir unter der
Telefonnummer 08558 / 9733935 erreichbar.

WIR FREUEN UNS AUF EUCH !!!!!

Blick über den Tellerrand

In verschiedenen Projekten versucht die Schule Wege zu eröffnen, den europäischen Mitbürger kennen zu lernen, Vorurteile gegenüber der Andersartigkeit von Menschen abzubauen und damit konfliktfreies gemeinsames Arbeiten im zukünftigen Leben der Schüler anzubahnen und zu ermöglichen.

Mehr zu unseren Projekten erfahren